Verabschiedung

14. August 2018

Nach einem Jahr des Wirkens im Pfarrverband verabschiedete sich Bad Häring von Herrn Pfarrer Dr. Stanislav Gajdoš, der ab 1. September die Pfarre Bramberg im Pinzgau leiten wird.

Den passenden Rahmen bot die Vorabendmesse zum Hochfest der leiblichen Aufnahme Mariens in den Himmel: musikalisch umrahmt durch den Kirchenchor, mit passenden Kyriegedanken und Fürbitten und mit der Kräuterweihe, für die wir den Bäurinnen danken, die diesen Brauch jedes Jahr pflegen. In seiner Ansprache  bedankte sich Herr Pfarrer Stanislav Gajdos für die Zusammenarbeit in diesem Jahr - namentlich bei Herrn Kaplan Binu John, bei Herrn PfAss. Diakon Franz Reinhartshuber und Herrn PA Wolfgang Egerdacher, bei Susanne Winkler als Pfarrsekretärin, weiters bei den Mitgliedern im PGR und PKR, bei den Mesnern, bei den Reinigungskräften, beim Kirchenchor, bei der Gemeinde, bei den Vereinen, bei den vielen Ministranten und allen, die er durch die Mitfeier der Gottesdienste kennen lernen konnte - stets in einer Atmosphäre, in der er sich wohl gefühlt hat.

Bad Härings Ministranten sind wirklich ein Grund zur Freude - nach dem Dankgebet hob Herr PfAss. Diakon Franz Reinhartshuber dies noch einmal gesondert hervor und ehrte jene Kinder, die im am öftesten ministriert hatten - zwischen fünfzig- und hundertmal im vergangenen Jahr. Ihre Treue zum Gottesdienst und die Würde im Verhalten sind beispielgebend. Und so freuten sich Ronja, Samuel, Noah, Adrian und Monika, die am öftesten zum Ministrieren gekommen war, über ihre Geschenke.

Danach verabschiedeten sich die Ministranten mit einem Gedicht und einem Segenslied, das Ronja instrumental begleitete, von Herrn Pfarrer Stanislav Gajdoš, den sie mit einem Vorrat an Süßigkeiten für seine neue Ministranten und einem Schlüsselanhänger für eine sichere Fahrt ausstatteten, und ebenso von Herrn PA Wolfgang Egerdacher, der auch einige in der Firmvorbereitung begleitet hatte und dementsprechend ein Kreuz und ein Büchlein über das Wirken des Heiligen Geistes als Geschenk erhielt.

Im Namen der Pfarre überreichten anschließend Herr PfAss. Diakon Franz Reinhartshuber und PKR-Obmann Hans Höck an Herrn Pfarrer Stanislav Gajdoš eine Ikone des Guten Hirten mit dem Wunsch, sie möge ihn an die Zeit in Bad Häring erinnern. Uns als Pfarrgemeinde wird die Herzlichkeit von Herrn Pfarrer Stanislav Gajdoš und so mancher tiefgehende Gedanke zu unserem Leben und unserem Glauben unvergessen bleiben. Herr Kaplan Binu John bedankte sich ebenfalls für die Güte und menschliche Wärme - Eigenschaften, die er in den vergangenen fünf Monaten rasch schätzen gelernt hatte.

Mit vielen guten Wünschen für seine Zukunftspläne dankten wir auch Herrn PA Wolfgang Egerdacher für das umsichtige Wirken in seelsorglichen und organisatorischen Belangen als Praktikant von Herrn PfAss. Franz Reinhartshuber - eine Ikone der Heiligen Familie soll ihn an dieses Jahr in Bad Häring erinnern, in dem er als Mensch und Mitarbeiter eine große Stütze war. Als wäre er immer bei uns gewesen, übernahm er Aufgaben in der Pfarre und im PGR - weil auch er sich von Beginn an wohl fühlte. In seinen Abschlussworten bedankte er sich für dieses Jahr in Bad Häring bzw. dem Pfarrverband - besonders bei Herrn PfAss. Franz Reinhartshuber, der sein Praktikum als guter Lehrmeister begleitet hat.

Die Kräutersegnung verband Herr Pfarrer Stanislav Gajdoš mit einem Segen für uns alle - für alle lebenden Blumen und Kräuter, wie er meinte.

Im Anschluss an den Gottesdienst, in dem sich eine würdige und schlichte Atmosphäre voll Herzlichkeit entwickelte, lud der PGR zur Agape ein. Wir danken Herrn BM Hermann Ritzer für sein Dabeisein bei der Verabschiedung und für die Erlaubnis, die Agape wegen des unsicheren Wetters in der Volksschule auszurichten - wo es an den Stehtischen noch recht gesellig wurde  und wo es möglich war, sich persönlich von Herrn Pfarrer Stanislav Gajdoš und Herrn PA Wolfgang Egerdacher zu verabschieden.


Impressum:
Für den Inhalt verantwortlich/Copyright:
Martina Pfandl, 6323 Bad Häring, m.pfandl@tsn.at

Fotos und Fotorechte: Martina Pfandl