Tauferneuerungsgottesdienst

9. April 2016

Nach den Stunden mit den Tischmüttern und nach der Erstbeichte ist die Erneuerung des Taufversprechens ein weiterer wichtiger Schritt zur Erstkommunion.

Herr Pfarrer Rainer Hangler begrüßte die große Feiergemeinde, die Erstkommunionkinder und ganz besonders auch die Kinder der dritten Klassen, die mit den Liedern ihrer Erstkommunion die Messe feierlich umrahmten. Unter der Leitung von Sabine Fischl-Promitzer hat sich ein Teil von ihnen zu einem Kinderchor geformt.

Die Erstkommunionkinder sprachen Texte zum Kyrie-Liedruf und die Fürbitten, für die sie sich gut vorbereitet hatten.

In seiner Ansprache ging Herr Pfarrer Rainer Hangler auf das Evangelium von der Begegnung mit dem Auferstandenen am See ein - sie machte den Jüngern Mut, von Jesus zu erzählen, sodass sich viele Menschen taufen ließen und die Gemeinschaft der Christen wachsen konnte. Es ist der Glaube an die Auferstehung, der uns sicher macht, auf Gott zu vertrauen und sich in seiner Kindschaft geborgen wie in einer Hand zu fühlen, so wie auch die Apostel daran geglaubt haben und auf dem Weg Jesu weiterwanderten. Das Licht der Osterkerze, an dem die Taufkerzen angezündet werden, soll daran erinnern, dass das Licht Jesu seit der Taufe in uns leuchtet - und aus uns leuchten will. Noch mehr formt Gott unser Inneres durch die heilige Kommunion, die die Kinder in einigen Wochen das erste Mal empfangen - sie schenkt Kraft, immer inniger Kind Gottes zu werden. 

Nach dem Taufversprechen beeindruckte es die Buben und Mädchen tief, aus der Hand des Herrn Pfarrers das liturgische Kleid zu empfangen, das sie bei der Erstkommunion tragen werden. Außerdem erhielten sie am Ende des Gottesdienstes noch Fläschchen mit Weihwasser, das heuer in der Osternacht geweiht wurde.


Impressum:
Für den Inhalt verantwortlich/Copyright:
Martina Pfandl, 6323 Bad Häring, m.pfandl@tsn.at

Fotos und Fotorechte: Martina Pfandl