Sternsinger

2. 5. und 6. Jänner 2019

Es waren intensive und besondere Tage:

+++ der Tag, an dem die Sternsinger unterwegs waren, um von Herrn Diakon Franz Reinhartshuber gut vorbereitet und gesendet, Gottes Segen in die Häuser zu bringen und für Missionsprojekte zu sammeln

+++ die heilige Messe am Dreikönigsvorabend, an dem Wasser, Salz, Kreide, Weihrauch, Myrrhe und Gold gesegnet wurden, um Heil und Segen all jenen zu bringen, die es verwenden oder tragen

+++ und der Dreikönigstag, den die Sternsinger bei der Messe mit Liedern und Texten mitgestalteten und der mit einem Pizzaessen und einem kleinen Erinnerungsgeschenk im Pfarrsaal fröhlich ausklang


Ein besonderer Stern am Himmel prägte das Leben der Weisen aus dem Morgenland: Sie folgten ihm im Vertrauen darauf, den neugeborenen König der Juden zu finden und ihm mit kostbaren Geschenken zu huldigen. Sie erkannten bei dieser Begegnung den Erlöser für alle Menschen und vertrauten dem Engel Gottes, der ihnen gebot, auf einem anderen Weg heimzukehren. Anders Herodes: Er fürchtete um seine Macht und ordnete den Kindermord an, um Jesus zu töten.

Ganz gegensätzliche Menschengeschichten - diese verband Herr Kooperator Binumon John mit dem Gedanken, unsere eigene Lebensgeschichte zu bedenken und über unser Leben mit Gott zu sinnieren, wie unsere Wege gelenkt werden und welche spannenden Momente es gibt. Damit kündigte er eine Predigtreihe an, die uns an sechs Sonntagen anregen sollen, unserem Leben mit Gott auf die Spur zu kommen und es zu vertiefen.


Nachdem bereits der Herr Kooperator seine Dankesworte ausgesprochen hatte, sagte auch Herr Diakon Franz Reinhartshuber noch einmal allen ein großes DANKE: den Kindern und Jugendlichen sowie ihren Führern, die trotz des Schneefalles unermüdlich bis zum Abend unterwegs gewesen waren, allen, die sie mit dem Mittagessen freundlich bewirtet hatten bzw. sich um das Pizzaessen an diesem Tag kümmerten, sowie allen, die sich irgendwie durch das Mithelfen beim Ankleiden und Schminken und Ähnlichem eingebracht hatten. Und er dankte allen Spendern: Etwa 10.000 € können für Missionsprojekte überwiesen werden - eine sehr hohe Summe, die in ärmeren Ländern eine weitaus größere Kaufkraft besitzt als bei uns.


Sendung am 2. Jänner

Vorabend zu Dreikönig - Segnung von Salz, Wasser, Kreide, Gold

Gruppenfotos - bei Schneefall

Festmesse

Pizzaessen im Pfarrsaal


Impressum:
Für den Inhalt verantwortlich/Copyright:
Martina Pfandl, 6323 Bad Häring, m.pfandl@tsn.at

Fotos und Fotorechte: Martina Pfandl