Messe mit den Firmlingen

12. März 2022

Zur Vorabendmesse des 2. Fastensonntages waren besonders die Firmlinge mit ihren Familien eingeladen.

"Das ist mein geliebter Sohn, auf ihn sollt ihr hören!"

Nachdem wir bereits mit den Kyriegedanken über das HÖREN auf Gott nachgedacht hatten, stellte Herr Pfarrer Stefan Schantl in seiner Ansprache die Frage, warum wir auf Gott hören sollen. Obwohl wir Menschen selbst viel schaffen und viel entscheiden können, so ist es doch immer gut, auf seine Stimme zu hören, denn er will uns in seine Herrlichkeit führen. Petrus, Johannes und Jakobus durften auf dem Berg Tabor einen kleinen Blick in diese Herrlichkeit Jesu werfen, die uns verheißen ist. Darum ist es gut, die Zeit unseres irdischen Lebens, von dem wir die Dauer nicht kennen, auf Gott auszurichten, um in das himmlischen Leben eingehen zu können.

Bei den Fürbitten dachten die Jugendlichen auch an die Anliegen des Friedens, für den in diesen Tagen viele Menschen in Europa beten.

Vor dem Schlusssegen bedankte sich Herr Pfarrer Stefan Schantl bei allen für das Mitfeiern und besonders dem Johanneschor unter der Leitung von Martina Kalchschmid für die schwungvolle musikalische Gestaltung der heiligen Messe.