Kindersegnungsgottesdienst

26. Februar

An diesem Samstag waren besonders die Erstkommunionkinder mit ihren Familien zu einem Kindersegnungsgottesdienst eingeladen, in dem die Bedeutung der Taufe in den Mittelpunkt gerückt wurde.

Ganz ungewohnt begrüßte Herr Pfarrer Stefan Schantl die Mitfeiernden mit der Gitarre in der Hand, um die Lieder zu begleiten.

In den Kyrierufen dachten die Kinder über die Bedeutung des Gerufenwerdens und die Salbung nach. In der Ansprache erläuterte Herr Pfarrer Stefan Schantl die Salbung von König Saul - eine Heiligung durch Gott, die uns heute noch bei der Taufe zuteil wird. Und wie bei der Taufe Jesu gilt uns der Zuruf Gottes: Du bist mein geliebtes Kind, an dir habe ich mein Wohlgefallen gefunden.

Anschließend lud Herr Diakon Franz Reinhartshuber die begleitenden Erwachsenen ein, gemeinsam für die Kinder zu beten und sich zu erinnern, was man als Eltern und Paten bei der Taufe zugesagt hatte.

Danach kamen die Kinder mit ihrer Familie, um den Einzelsegen zu empfangen, der sie in der Vorbereitung auf die Erstkommunion stärken soll.

Mit welch frohem Herzen die Kinder mitgefeiert hatten, kam beim Schlusslied besonders zum Ausdruck, als sie nach vorne kamen und sich besser mitbewegen zu können, während wir "Gottes Liebe ist so wunderbar" sangen. Mit den kleinen Gruppen, aufgeteilt nach den VS-Klassen, war das gut möglich.

Zur Erinnerung an diesen Gottesdienst gab Herr Pfarrer Stefan Schantl den Kindern eine Bildkarte mit einem Segensgebet mit, die sie mit Freude in Empfang nahmen.