Kinderkreuzweg

3. April 2015

Die letzte Kreuzwegandacht der Fastenzeit wird am Karfreitag stets für die Kinder gestaltet. Herr PA Franz Reinhartshuber lädt zum Betrachten der Bilder und zum Mitbeten ein. Kinder sprechen die Fürbitten bei den verschiedenen Stationen. Bei der 12. Station, Jesus stirbt am Kreuz, dürfen alle ihre Sorgen zu Jesus zu bringen. Die  Kinder und auch manche Erwachsene legen dafür symbolisch Steine auf das Holzkreuz und bemühen sich um eine schöne Form. Anschließend wird "Gottes Liebe ist so wunderbar groß" gesungen, um den Tod Jesu als Zeichen von Gottes Liebe zu den Menschen besser zu verstehen und in das Schreckliche Hoffnung zu bringen.  Bei der 14. Station trifft es sich, dass das gezeigte Bild dasselbe Motiv enthält wie das bereits aufgestellte heilige Grab. Dort wird das Grab erst am Abend nach der Liturgie geöffnet, während auf dem Bild Jesus bereits zu sehen ist.

Zur Erinnerung an den Kreuzweg verteilt Herr PA Franz Reinhartshuber nach der Andacht kleine Kerzen mit einem Kreuzmotiv.


Impressum:
Für den Inhalt verantwortlich/Copyright:
Martina Pfandl, 6323 Bad Häring, m.pfandl@tsn.at

Fotos und Fotorechte: Martina Pfandl