Kindergottesdienst

27. Februar 2016

Im 1. Lesungstext des 3. Fastensonntags steht im Lesejahr C die Berufung des Mose auf dem liturgischen Kalender.

Darum lud am Vorabend der Liturgiekreis anstelle des Wortgottesdienstes zu einem Kindergottesdienst ein. Begleitet von vielen Ministranten zog Herr PA Franz Reinhartshuber in den Altarraum ein, wo bereits der brennende Dornbusch auf einem Bild leuchtete. Mit den Texten zu den Kyrierufen machten sich einige Kinder Gedanken über die Bedeutung von Schuhen, die man bei manchen Gelegenheiten respektvoll auszieht, was aber auch ein gewisses Vertrauen in den Boden, auf dem man steht, voraussetzt, und dass ein Freund an der Seite - einer wie Jesus - immer Sicherheit schenkt.

Mit verteilten Rollen erfolgte die Lesung - besonders beeindruckend war das Kind in der Rolle des Mose.

In seiner Ansprache ging PA Franz Reinhartshuber darauf ein und meinte, dass etwas von Mose in uns stecken sollte, um Aufgaben zu bewältigen. Außerdem erzählte er einige wichtige Details aus der Herkunft des Mose, um die Sendung nach Ägypten verständlich zu machen.

Anschließend sprachen einige Kinder Fürbitten: für Menschen im Krieg, für Kranke, für Mutlose und für Mutige.

Zum Vaterunser durften sich alle die Hände reichen. Und zum Schlusslied ertönten noch einmal die Stimmen des Kinderchores unter der Leitung von Sabine Fischl-Promitzer.

Herr PA Franz Reinhartshuber bedankte sich für das Mitwirken und Mitfeiern und erbat Gottes Segen für alle, bevor er zur Erinnerung Andachtsbilder mit einem Mosebild an die Kinder verteilte.


Impressum:
Für den Inhalt verantwortlich/Copyright:
Martina Pfandl, 6323 Bad Häring, m.pfandl@tsn.at

Fotos und Fotorechte: Martina Pfandl