Karfreitag

10. April 2020


In diesem Jahr entfiel der Kinderkreuzweg, aber wir nahmen am Projekt „Karfreitagsratscher“ teil – Tischlermeister Adi Handl aus Gärberbach initiierte gemeinsam mit Pfarrprovisor Johannes Hohenwarter OPraem ein Projekt, an dem die VS Bad Häring gerne und mit einem großen Danke teilnimmt. Wenn es heuer in der Karwoche nicht möglich ist, Gottesdienste in den Pfarrkirchen mitzufeiern, so sollen die Kinder zu Hause daran erinnert werden, dass am Karfreitag und Karsamstag die Glocken schweigen und die Ratschen zum Einsatz kommen. Dazu produzierte er 1000 Ratschen, darunter auch jene für die VS Bad Häring – sie durften kostenlos in der Pfarrkirche abgeholt werden. Und sie wurden dann auch pünktlich verwendet - wie die Fotos zeigen, die Eltern zur Veröffentlichung zur Verfügung stellten. Freiwillige Spenden kommen der Caritas-Coronahilfe Tirol zugute.Sie werden für Frühstückspakete für obdachlose Menschen verwendet.



Während die Kinder knapp vor 15.00 Uhr ratschten, begann die Karfreitagsliturgie und entwickelte eine große Feierlichkeit, zu der neben Herrn Pfarrer Stefan Schantl auch die Lektoren und Kantoren beitragen. Nach der Leidensgeschichte griff Herr Pfarrer Stefan Schantl die Frage des Pilatus heraus, ob Jesus ein König sei. Und heute stellt sich uns die Frage, ob er unser König ist – ein König, der für uns Leid auf sich genommen hat. Darf Jesus mein König sein? Das muss jeder für sich selbst immer wieder beantworten. Es ist eine Frage, über die man während der anschließenden Kreuzenthüllung und seiner Verehrung in der heuer verkürzten und vereinfachten Form sinnieren konnte. Danach wurden die Großen Fürbitten gesprochen. Ohne Eucharistiefeier folgte das Vaterunser und die Liturgie endete mit dem Segensgebet in Stille.



Impressum:
Für den Inhalt verantwortlich/Copyright:
Martina Pfandl, 6323 Bad Häring, m.pfandl@tsn.at

Fotos und Fotorechte: Martina Pfandl