Familiengottesdienst

14. Juli 2019

Wir danken Pater Dr. Josef Lackstätter herzlich, dass er in seinem Heimaturlaub an diesem Wochenende die Messen mit uns feierte - besonders für den Familiengottesdienst, zu dem sich die Ministranten bei den Kyrierufen darüber Gedanken machten, was das Wichtigste im Leben ist: Geld und Gesundheit sind es nicht, die Liebe zu Gott und zu den Menschen ist das Wichtigste, das uns frei macht - Gedanken, die Pater Dr. Josef Lackstätter in seiner Ansprache näher ausführte: Barmherzig zu sein, bedeutet einen Verzicht, der Menschen, denen es finanziell gut geht, oft schwer fällt, denn das Sicherheitsdenken hat sich in unsere Köpfe und Herzen sehr eingeprägt. Man will für alles vorgesorgt haben. Trotzdem darf man von einer gerechten Welt träumen, in der das geteilt wird, was zur Verfügung steht, sodass sich niemand mehr Sorgen machen muss, wie er wohl Hilfe bekommt, wenn er alt, krank oder mittellos wird. Diesen Traum für sich selbst als Ziel im Auge zu behalten, zu dessen Verwirklichung man beitragen will, hilft einem, sich selbst und seinem Inneren auf die Spur zu kommen und die Güte Gottes für sich zu entdecken. Es macht frei zu der Freiheit, zu der wir berufen sind.

Gute Schüler Jesu zu sein, die Bewältigung unserer Ängste und das Vorbild der Verstorbenen zu entdecken sprachen die Kinder anschließend als Fürbitten aus.

Nach der feierlichen Eucharistiefeier und dem Schlussgebet lud Pater Dr. Josef Lackstätter im Namen der FF Bad Häring zum Feuerwehrfrühschoppen ein und spendete den Schlusssegen als Wettersegen für unser Dorf.



Impressum:
Für den Inhalt verantwortlich/Copyright:
Martina Pfandl, 6323 Bad Häring, m.pfandl@tsn.at

Fotos und Fotorechte: Martina Pfandl