Erstkommunion

1. Mai 2016

„Wenn die Kinder strahlen wie die Sonne, macht es nichts, wenn trübes Wetter herrscht!“, meinte Herr Pfarrer Rainer Hangler, weil es beim Einzug wirklich unfreundlich und kalt war und im Verlaufe des Vormittags Regen zu erwarten war. Wieder einmal erlebte eine große Feiergemeinde eine unvergessliche Erstkommunionfeier, für die sich die Kinder seit dem Herbstim Religionsunterricht, mit den Klassenlehrern Herrn VD Andreas Ehrenstrasser, Frau Christina Noel und der Musiklehrerin Frau Kordula Schletterer sowie den Tischmüttern vorbereitet hatten. „Er führt mich zum Ruheplatz am Wasser“ – so lautete das heurige Thema, zu dem eine Mutter mit den Kindern eine Landschaft gestaltete, auf der sie sich vorstellen. In seiner Ansprache machte Herr Pfarrer Rainer Hangler aufmerksam auf Ruheplätze an bekannten Seen, die man gerne aufsucht, weil sie einem gut tun. Genauso kann auch die Kirche ein Ruheplatz sein, an dem wir Gott im Gebet näher bei uns spüren und Ruhe finden. Noch tiefer wird die Beziehung, wenn wir die heilige Kommunion empfangen: Jesus möchte nämlich nicht nur neben uns sitzen, sondern in uns wohnen, um in uns eine lebendig machende Quelle zu öffnen, deren Wasser andere Menschen zu Gott führt und ihnen so ein Leben in tiefem Glauben schenkt, sodass Vertrauen und Hoffnung Ruhe verschaffen.

Vor dem Schlusssegen bedankte er sich bei allen, die sich eingebracht haben, besonders bei den Lehrern, bei den Eltern, und bei der Gemeinde für die Agape, die die Mütter der Kinder der 1. Klasse vorbereiten.

Außerdem sprach er eine besondere Fürbitte für die Genesung von Herrn Weihbischof Dr. Andreas Laun aus. Da er schwer erkrankt ist, entfällt am kommenden Wochenende der Visitationsbesuch. Das Sakrament der Firmung spendet Generalvikar Dr. Hansjörg Hofer.

Nach dem Schlusslied und dem Gruppenfoto erhielten die Kinder vom Herrn Pfarrer zur Erinnerung an die Erstkommunion ein gesegnetes Bronzekreuz, über das sie sich sehr freuten.

Wegen des Regens fand die Agape im Turnsaal der VS statt, wo man sich bei Wein, Saft und Brot angenehm unterhalten und über die schöne Feier freuen konnte. Währenddessen wurden in der Kirche die Familienfotos gemacht – Frau Renate Möllinger war seit dem Morgen mit dem Fotoapparat im Einsatz und Roland Mathes filmte die Feier mit Unterstützung von Walter Wegscheider, sodass dieser Festtag gut festgehalten ist.