Diakonenweihe

29. Juni 2018

Nach vielen Jahren im Dienste der Menschen und in der Verkündigung als Pastoral- und Pfarrassistent und einem Jahr intensiver Vorbereitung empfing Herr Pfarrassistent Franz Reinhartshuber am Hochfest der heiligen Apostel Petrus und Paulus das Sakrament der Diakonenweihe. Dieses Fest war für viele Seiten ein Grund zur Freude: für die Heimatpfarre Thalgau, für Bad Häring und Schwoich als Pfarren, in denen Franz Reinhartshuber seit 18 Jahren wirkt, für seine Familie und letztlich auch für Herrn Weihbischof Dr. Hansjörg Hofer, für den diese Weihefeier die erste in seinem Amt als Weihbischof war.  In seiner Predigt erläuterte er die Aufgaben der Diakone: das Dasein für die Nächsten und das Dienen am Altar sowie die Verkündigung des Wortes Gottes. Dem Wahlspruch nach - Zeige mir, Herr, deine Wege, lehre mich deine Pfade, Ps 25,4 - ist dem Entschluss ein langer Weg der Prüfung vorausgegangen, der mit einem Ja zu Gott und zum Dienst in der Kirche Erfüllung findet. Durch das Sakrament der Weihe möge nun die Liebe zu Gott gestärkt werden und ebenso das Vertrauen in die Gemeinschaft der Kirche. Nach dieser Ansprache erfolgte die Weiheliturgie:

  • Anrufung des Heiligen Geistes im Lied "Komm Schöpfer Geist"

  • Versprechen im Dienst der Kirche zu wirken und ehelos zu leben, das Gebet zu pflegen und das Leben nach dem Beispiel Christi zu gestalten - in Ehrfurcht und Gehorsam gegenüber dem Bischof, wofür als Zeichen die Hände in die des Bischofs gelegt werden

  • Allerheiligenlitanei -  bei der der Weihkandidat zum Zeichen der Hingabe ausgestreckt auf dem Boden liegt

  • Handauflegung und Weihegebet durch den Bischof mit der Bitte um die Gabe des Heiligen Geistes für das Amt des Diakons

  • Anlegen von Stola und Dalmatik

  • Überreichung des Evangeliars

  • Erteilung des Friedensgrußes

In der anschließenden Eucharistiefeier durfte der neugeweihte Diakon die Gaben bereiten, zum Friedensgruß auffordern und anschließend die heilige Kommunion reichen sowie zum Schluss die liturgischen Gefäße purifizieren. Nach dem Schlussgebet überreichten die Bad Häringer Ministranten mit einem Gedicht und einem Lied ihr Geschenk, eine kleine Franz von Assisi-Figur, den Franz Reinhartshuber zum Vorbild gewählt hat. Danach überbrachten die Vertreter des Pfarrgemeinderates und Pfarrkirchenrates Bad Häring ihre Wünsche und übergaben ihr Geschenk: zum Zeichen der Dankbarkeit für das Wirken bisher und nun auch für das neue als Diakon - Albe, Stola und Dalmatik. Wer über das Wirken von Herrn Pfarrassistenten Franz Reinhartshuber in Bad Häring nachsinnt, weiß, dass er bereits seit 18 Jahren Aufgaben eines Diakones wahrnimmt, die einem Pastoralassistenten möglich sind - besonders den Dienst an den Menschen - und mit Christi Vorbild im Sinne der Frohbotschaft des Evangeliums sein Leben gestaltet. So ist für alle, die ihn kennen, seine Weihe eine Bestärkung seines tiefen Glaubenslebens, erweitert um besondere Aufgaben des Diakones wie das Spenden des Taufsakramentes und den erweiterten Dienst am Altar. Dankesworte wurden viele ausgesprochen: für die festliche Zelebration der Messe durch Herrn Weihbischof Dr. Hansjörg Hofer und die vielen mitfeiernden Priester, die in großer Wertschätzung von Franz Reinhartshuber der Einladung gefolgt waren; für die gemeinsame feierliche musikalische Gestaltung durch die Kirchenchöre von Bad Häring und Thalgau unter der Leitung von Sabine Fischl-Promitzer und Johannes Niederbrucker; für die musikalische Begleitung durch die KMK Bad Häring, für die Ehrenbezeugungen durch die Fahnenabordnungen der Traditionsvereine und das Mitfeiern eines großes Freundeskreises aus der Heimat und den Wirkungsgemeinden. Ein besonderer Dank gilt Herr Dechant Josef Zauner und der Pfarre Thalgau sowie dem dortigen Pfarrgemeinderat für die Ausrichtung der Feier mit der anschließenden Agape. Als neu geweihter Diakon betrachtete Franz Reinhartshuber abschließend seinen Weg mit den wichtigen Stationen vor allem, was die Prägung seines Glaubens und seinen pastoralen Dienst betrifft - mehrere Menschen, besonders einige Priester in seiner Kindheit und Jugendzeit sowie in der Studienzeit, u. a. Herr Dechant Franz Weikinger und Herr Dechant Josef Zauner,  und in den vergangenen Jahren in  Bad Häring Herr Pfarrer Rainer Hangler  hatten ihn geprägt und viel zu seinem Reifen im Glaubensleben beigetragen - wofür er ihnen dankte. Mit drei Bussen war Bad Häring in Thalgau, vom Pfarrgemeinderat und für die Vereine von der Gemeinde organisiert - allen Mitfeiernden wird diese Feier in dankbarer Erinnerung bleiben, mit dem Wunsche, sie möge für Herrn Pfarrassistenten Franz Reinhartshuber ein schöne und tiefe Erfahrung mit Gott gewesen sein, die ihm innere Freude und Kraft für seine Aufgaben und Dienste schenkt.



Impressum:
Für den Inhalt verantwortlich/Copyright:
Martina Pfandl, 6323 Bad Häring, m.pfandl@tsn.at

Fotos und Fotorechte: Martina Pfandl