Aschermittwoch

1. März 2017

Mit einem sehr feierlichen Gottesdienst begann für eine große Zahl von Gläubigen unserer Pfarre am Aschermittwoch die Fastenzeit als heilige Zeit vor dem Osterfest. Bereits am Wochenende hatte Herr Pfarrer Rainer Hangler in seiner Ansprache zum Evangelium aufmerksam gemacht, dass es vielfach schwer fällt, nicht dem Geld und den weltlichen Freuden zu dienen, sondern Gott und auch das Vertrauen in ihn und seine Sorge für uns zu setzen. Mit Beginn der Fastenzeit sind wir wirklich wieder eingeladen, unser Inneres von überflüssigen Dingen zu reinigen, Verzicht zu üben, im Gebet Stärkung zu erfahren und gute Werke zu tun. Die Auflegung der geweihten Asche soll Kraft schenken, den Glauben zu vertiefen, und die Worte "Bedenke Mensch, dass du Staub bist und wieder zum Staub zurückkehren wirst" lassen an die irdische Vergänglichkeit denken, der durch den Glauben an die Auferstehung zu Ostern neues Leben geschenkt wird.

Mit der Einladung zu den Kreuzwegandachten, zu den Exerzitien im Alltag und zum Sakrament der Beichte spendete Herr Pfarrer Rainer Hangler den abschließenden Segen für die Feiergemeinde, ihre Familien und die ganze Pfarre.

Sehr feierlich musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst von Sabine Fischl-Promitzer an der Orgel und Herrn PA Franz Reinhartshuber als Vorsänger.


Impressum:
Für den Inhalt verantwortlich/Copyright:
Martina Pfandl, 6323 Bad Häring, m.pfandl@tsn.at

Fotos und Fotorechte: Martina Pfandl