Adventkranzsegnung

28. November 2020

Gerne hätten wir einen Familiengottesdienst mit vielen Menschen gefeiert, um in die heilige Zeit vor dem Weihnachtsfest einzutreten, aber die strengen Covid-19-Bestimmungen erlaubten keinen öffentlichen Gottesdienst. Nur einige wenige Personen feierten in der Pfarrkirche stellvertretend für die Pfarrgemeinde den Adventbeginn. Nach dem Rosenkranzgebet wurde um 18.00 Uhr wie jedes Jahr der Advent eingeläutet - zehn Minuten ertönten die Kirchenglocken über dem Dorf. Außerdem setzte Herr Diakon Franz Reinhartshuber das Allerheiligste zur Anbetung aus. Um 19.00 Uhr begrüßte er die Mitfeiernden und lud zur Vesper ein. In seiner kurzen Ansprache gab er uns zwei Gedanken mit: einerseits wachsam zu sein für den Willen Gottes und andererseits mit dem Adventkranz in den nächsten vier Wochen das Licht Christi immer heller vor uns erscheinen zu lassen, heuer vielleicht noch mehr als Familie, als Hauskirche.

Anschließend segnete er die Adventkränze, die im Laufe des Nachmittags gebracht worden waren, und auch den großen in der Kirche. Während zwei Ministranten mit Weihrauch und Weihwasser assistierten, durfte sich der dritte darüber freuen, dass er die erste Kerze entzünden durfte, begleitet mit der ersten Strophe von "Wir sagen euch an den lieben Advent". Nach dem Magnifikat sprachen die Kinder die Fürbitten - für jeden Einzelnen, dass sein Herz bereit wird für Gott, für Heimatlose, für Menschen, die von Covid-19 besonders betroffen sind, und für Sterbende.

Mit einem Marienlied endete nach dem Segen ein schöner Familiengottesdienst in kleinem Rahmen.









Impressum:
Für den Inhalt verantwortlich/Copyright:
Martina Pfandl, 6323 Bad Häring, m.pfandl@tsn.at

Fotos und Fotorechte: Martina Pfandl