Adventkranzsegnung

28. November 2015

Am Vorabend des ersten Adventsonntages läuteten die Kirchenglocken diese heilige Zeit ein - zehn Minuten lang ertönte der Klang der Glocken, um die Wachsamkeit dafür zu wecken. Einfach und schön in Grün und Lila ist der Schmuck in der Kirche gestaltet - dem Sinn des Advents entsprechend.

Mit dem Advent beginnt auch das neue Kirchenjahr und das Evangelium dieses Sonntags mutet ein wenig befremdend und erschreckend an, wenn es vom Ende spricht, an dem Jesus mit Macht und Herrlichkeit kommen wird - in einer Zeit, in der wir uns auf die Geburt Jesu vorbereiten und einstimmen. Dieses Bild Gottes soll keine Angst machen, sondern es fordert uns zur Wachsamkeit auf, die Glaubensbotschaft über das weltliche Brauchtumstreiben zu stellen. Jesus kommt als Kind zur Welt und wird ganz Mensch, aber er bleibt auch ganz Gottes Sohn, an dessen Herrlichkeit das Bild des Weltenherrschers im Evangelium erinnert. Mit diesen Gedanken hob Herr Pfarrer Rainer Hangler hervor, dass in der Liturgie das Leben Jesu vergegenwärtigt wird, sodass er für uns jedes Jahr neu geboren wird. Nach dieser Ansprache segnete er die Adventkränze und Kerzen und entzündete die 1. Kerze am Adventkranz in der Pfarrkirche, sodass alle Gottesdienstbesucher in das Lied einstimmen konnten: "Wir sagen euch an den lieben Advent..."


Impressum:
Für den Inhalt verantwortlich/Copyright:
Martina Pfandl, 6323 Bad Häring, m.pfandl@tsn.at

Fotos und Fotorechte: Martina Pfandl